- Home
- Magazin
- Archiv
- Galerie
- Links
Vorsicht
25.05.03 Nichts kostet es, in der ARD die Ermordung von 3000 Menschen als „rechtens“ zu bezeichnen. Der Neonazi Horst Mahler, der die Terroranschläge vom 11.September guthieß, wurde vom Hamburger Amtsgericht freigesprochen.
Ein wenig teurer ist es schon, aus Protest gegen Atommülltransporte einen ICE durch eine Schienenblockade zu stoppen. Das Amtsgericht Lüneburg setzte dafür eine Geldstrafe von 375 Euro fest.
Sehr viel teurer kam mir die Unverschämtheit, im Rahmen meiner „Geschichte der Sexualität“ acht briefmarkengroße Fotos ins Internet zu stellen, auf denen menschliche Geschlechtsorgane zu erkennen waren. Die Hamburger Staatsanwaltschaft verhängte dafür über mich eine Geldbuße von 600 Euro.
Manchmal können sogar Tarife den Geisteszustand einer Gesellschaft kenntlich machen.


pawek@web.de © 2003 Karl Pawek a

- Home
- Magazin
- Archiv
- Galerie
- Links