- Home
- Magazin
- Archiv
- Galerie
- Links
Vorsicht
28.11.02 Tokioter Behörden haben in der Innenstadt nun auch das Rauchen im Freien verboten. Zuwiderhandlung wird mit einer Geldbuße (bis zu 165 Euro) bestraft, im Wiederholungsfall soll der Name des Täters sowie seine Arbeitgebers veröffentlicht werden.
Von den Dollar-Milliarden, die in einem außergerichtlichen Vergleich mit US-Bundesstaaten von der Tabakindustrie bezahlt wurden, sind bisher nur 6% für Gesundheitsaufklärung verwendet worden. Das meiste Geld floss in die Finanzierung von Straße, Brücken, Schulen und elektrische Golf-Carts. Auch Tabakpflanzer wurden gefördert, um ihren Tabakanbau zu steigern und die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Betriebe zu verbessern.
New Yorks Bürgermeister Blomberg konnte die Gastwirte, die durch das Rauchverbot in Restaurants und Bars der Stadt Einnahmeausfälle befürchten, beruhigen. Er verwies darauf, dass das schon länger bestehende Rauchverbot in Kalifornien den Umsatz mit Alkoholika gesteigert habe.

pawek@web.de © 2002 Karl Pawek a

- Home
- Magazin
- Archiv
- Galerie
- Links